Formiertechnik Holzer Ass

Spülzeiten beim Formieren

Spülzeiten beim Formieren

Die Spülzeit definiert sich wie folgt:

Die Spülzeit ist die Summe der Zeit, die benötigt wird, um durch Einspeisen einer bestimmten Menge Schutzgas den Restsauerstoff auf ein angestrebtes Minimum im Schweißnahtbereich zu verdrängen (meistens unter 70 ppm).
Beim Einsatz unserer Schutzgassysteme sind bei guten Voraussetzungen Spülzeiten von 0,5 bis 2 Minuten ausreichend. Diese pauschalen Angaben sind unverbindliche Größen, da je nach Schweißparameter unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen sind. Um verlässliche Werte zu finden, muss der Anwender, neben unseren „Praktischen Hinweisen“, folgende Punkte beachten, die zum Erreichen der Qualitätskriterien erforderlich sind:

  • Welche Ansprüche an die Fertigungsqualität und welche Schweißspezifikationen werden hinsichtlich der Schweißnaht mit Ihren Schweißnahtzonen gestellt?
  • Welche Fertigungsqualität soll, mit welchen Schweißnahtspezifikationen hinsichtlich der Schweißnaht mit Ihren Schweißnahtzonen erreicht werden?
  • Welche Oberflächenqualität haben die zur Verschweißung kommenden Bauteile?
  • Welches Schutzgas kommt unter Berücksichtigung der Werkstoffe zur Anwendung?
  • Die Wahl der Schweißfugen und deren Vorbereitung?
  • Wird mit oder ohne Luftspalte geschweißt?
  • Lassen sich Luftspalte gegen Zugluft und Thermik abdecken (z.B. Aluminium-, Klebeband oder Abdeckband)?
  • Sehr wichtig ist die Wahl der Schweißposition!
  • Wird mit oder ohne Vorwärmtemperatur geschweißt (Vorwärmen begünstigt die nachteilige Thermik)?
  • Lässt sich Zugluft vermeiden?
  • Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit im Schweißumfeld?

Sie benötigen ein Formiersystem?

Wir finden das ideale System für Ihre Anwendung!

Tel: +43 (0) 7673 / 4467
office@holzer-ass.at