Schweißrauch richtig absaugen

Schweißrauch richtig absaugen

Teka Caremaster SchweißrauchabsaugungUnter Schweißrauch versteht man kleine feste Partikel, mit einer Größe unter 1 µm, die bei dem thermischen Prozess des Schweißens entstehen und meistens nicht mehr mit dem bloßen Auge erkennbar sind. Schweißrauch setzt sich aus verschiedenen Gasen und Staubpartikel zusammen. Je Partikelgröße. des giftigen Schweißrauches bleibt der Rauch in einem dauerhaften Schwebezustand und muss mit einer Schweißrauchabsaugung aus der Luft gefiltert werden. Die beim Schweißvorgang entstehenden Nickeloxide und Chromate gelangen ohne Schweißrauchfilter in die Atemwege der Schweißer/In und das kann zu ernstzunehmenden, gesundheitlichen Schäden führen. Wird der toxische Schweißrauch nicht aus der Umgebungsluft entfernt, kann das Krankheiten wie zum Beispiel Bronchitis oder Asthma hervorrufen. Auch das Auftreten von Übelkeit, Kopfschmerzen oder Mattigkeit kann mit der Anbringung einer Schweißabsaugung vorgebeugt. werden.

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Tel: +43 (0) 7673 / 4467
office@holzer-ass.at